Grenzlandfest Zwiesel

Welcome to the Zwiesel Grenzland Fair

one of the most tradition-steeped folk festivals in the region

Absage des Grenzlandfestes 2021

Die Stadt plant gemeinsam mit dem Festwirt eine Alternative den „Zwieseler Wirtsgarten“.

Der Grenzlandfestausschuss der Stadt Zwiesel hat am Dienstag in einer nicht öffentlichen Sitzung die Absage des Grenzlandfestes 2021 beschlossen. Die Stadt plant gemeinsam mit dem Festwirt eine Alternative den „Zwieseler Wirtsgarten“.

Das Grenzlandfest in der Stadt Zwiesel hat eine jahrelange Tradition. Das erste Volksfest fand in Zwiesel bereits 1880 statt. Viele Jahre lang wurde das Volksfest regelmäßig gefeiert. Durch den 2. Weltkrieg wurde diese Tradition erstmals unterbrochen. Ab 1949 fand das Fest wieder jährlich in der Stadt Zwiesel statt.

Diese Tradition wurde durch die noch immer anhaltende Corona-Pandemie erneut unterbrochen. Nachdem bereits das Grenzlandfest 2020 abgesagt werden musste, hat der Grenzlandfestausschuss in der nicht öffentlichen Sitzung beschlossen, auch das Grenzlandfest 2021 in dem gewohnten Rahmen abzusagen. Die derzeitige Pandemie-Lage gibt zwar Hoffnung auf ein absehbares Ende, lässt es aber nicht zu, eine Großveranstaltung, wie das Zwieseler Grenzlandfest durchzuführen. Auch Städte wie München, Augsburg und Straubing haben ihre Volksfeste bereits abgesagt.

In der Sitzung des Grenzlandfestausschusses hat der Festbetrieb der Familie Widmann eine Alternative zum traditionellen Grenzlandfest vorgestellt. In dem Alternativ-Konzept „Zwieseler Wirtsgarten“ wird der gesamte Festplatz unter freien Himmel bewirtet. Sofern es die gesetzlichen Bestimmungen erlauben, wäre auch angedacht, kleinere Buden einzubinden, die z.B. aktuell auch bereits auf Wochenmärkten erlaubt sind. Größere Fahrgeschäfte sind aktuell nicht geplant.

Die 2. Bürgermeisterin und Sitzungsleiterin Elisabeth Pfeffer sagt zu den Beschlüssen: „Aus bekannten Gründen bedauere ich es doppelt, dass das Grenzlandfest nach der Absage im letzten Jahr auch in diesem Jahr in der gewohnten Form nicht stattfinden wird. Umso mehr hoffe ich, dass sich die rechtliche Lage Mitte Juli so darstellte, dass das Alternativkonzept genehmigungsfähig ist. Die für alle unschöne Entscheidung noch weiter hinaus zu zögern, obwohl teilweise auch die Volkfeste in der Region schon abgesagt wurden, wäre in meinen Augen auch unfair den Schaustellern, dem Festwirt und allen Beteiligten gegenüber. Diese brauchen ein Stück Planungssicherheit.“ Die Hoffnung auf das Alternativ-Konzept ist da, klar ist aber auch, dass es nicht realisierbar ist, falls die gesetzlichen Auflagen zu hoch sind oder die Wettervorhersage einen Biergartenbetrieb ohnehin nicht ermöglichen.

Der Kultur- und Veranstaltungsmanager der Stadt Zwiesel Sebastian Lesnák wird die Veranstaltung gemeinsam in enger Abstimmung mit der Familie Widmann, dem Festausschuss und dem Landratsamt Regen nach den jeweiligen Bestimmungen der Regierung planen.

Webcam

Grenzlandfestausschuss

Der Grenzlandfestausschuss wurde gegründet, um den Rahmen für die städtische Veranstaltung zu regeln und zu begleiten.

Stimmberechtigte Mitglieder

ParteiMitgliedStellvertreter
CSUVorsitzende: Pfeffer Elisabeth

Schlüter Jens

CSUHaase ChristophDr. Zettner Elisabeth
Hannes Alexander
SPD Ehrenthaler JosefLobenz Andreas
Kollmaier Markus

FWVilsmeier-Wenzl Susanne

Stadler Georg
Süß Josef

GrüneSchlüter Jens

Keilhauer Susanne
Lippl Martin

PWGFuggenthaler AloisMetz Jànos
Kagerbauer Thomas
Tabelle nach links oder rechts schieben

Beratende Mitglieder

OrganisationMitgliedStellvertreter
Stadtmarketing Zwiesel e.V.Aschenbrenner Tamara
BRK Sanitätskolonne ZwieselKarl MichaelSagner Raimund
Polizeiinspektion ZwieselHauptmann TillFischl Horst
Heimatverein ZwieselReif AlexanderKagerbauer Gerda
Tabelle nach links oder rechts schieben